Simon Groß
https://simon-gross.com

Simon Gross

2001-12-31-23-54-42Simon Gross beschäfigt sich bereits seit 30 Jahren mit dem Themenfeld Alter. Er leitete 14 Jahre das Luxemburger Zentrum für Altersfragen.  In dieser Zeit war er von 2005 bis 2010 Mitentwickler des  Qualitätsmanagementmodells E- Qalin. Daneben experimentierte er im Rahmen der Kampagne Faktor Mensch von 2006 – 2011 mit neuen didaktischen Formaten. Dabei stellte er den Erlebnischarakter und den Humor bei der Vermittlung von soft skills in der Pflege in den Mittelpunkt. Seit 2012 konzipierte er vermehrt Fortbildungsveranstaltungen und Konferenzen gezielt als Show-Events. Parallel organisierte und moderierte er eine Vielzahl von humorvollen offenen Diskussionen, um ein neues Bild von den heutigen Herausforderungen aber auch zukünftigen Chancen im Erwachsenenleben 2.0 zu vermitteln.

Doch um die Altersgruppe ab 50 tatsächlich erreichen zu können, musste er lernen, garantiert „altersfrei“ kommunizieren. Anstatt Statistiken zur demographischen Entwicklung oder endlose Slides über das „richtige“ Leben in der zweiten Lebenshälfte zu präsentieren, verabschiedete sich Simon Gross von klassischer Didaktik und gerontologischer Theorie. Stattdessen konzentrierte er sich auf alltagstaugliche Anregungen, die das Leben in der zweiten Lebenshälfte tatsächlich betreffen und erleichtern können. Daher spielt der Humor und die bildhafte Vermittlung von neuen Ansichten zum Alter eine entscheidende Rolle in all seinen Aktivitäten.

Seit 2016 ist Simon Gross aktiv als freier Vortragsredner rund um das Leben in der 2. Lebenshälfte. In seinen erlebnisorientierten Auftritten will er sein Publikum bewegen, motivieren und stärken, die eigenen Kräfte (wieder) zu entdecken und freizusetzen.

Daneben referiert er im deutschsprachigen Raum zu Tabu-Themen der professionellen Altenpflege (z.B. Gewalt, Burn-out, Industrialisierung).

Midlife Company Luxemburg

Für seine Auftritte im deutschsprachigen Ausland gründete Simon Gross Anfang 2016 die Midlife Company Luxemburg. Daneben gab er mit dieser Company 2016 die letzte Ausgabe des Magazins und zwei Newsletter in Form einer Boulevard-Zeitung heraus. Leider konnten sich diese Printmedien nicht auf dem Markt behaupten, obwohl viele bekannte Personen daran mitgewirkt haben und die Idee eines Life-Style-Magazins für Menschen ab 50 aktiv unterstützten.

Besonderer Dank zur Realisierung dieser Printmedien gilt Vibeke Walter. Neben ihrer hauptberuflichen Tätigkeit als Fortbildungsbeauftragte im Luxemburger Zentrums für Altersfragen übernahm sie die redaktionelle Verantwortung für das Magazin und den Newsletter MID-LIFE. Alle Magazine stehen Ihnen kostenlos als Download zur Verfügung.